Startseite
  Archiv
  Lumpen-Fotos
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/kuala-lumpen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tiefenrausch und Techno-Parties

Moin moin liebe Sportsfreunde, es ist wiedermal so weit. Es gibt neues von den Lumpen. Wie im letzten Eintrag schon erwaehnt wurde, ging es auf Ko Tao das erste Mal in ungeahnte Tiefen. Wir buchten beim Walter einen 30m Tieftauchgang. Hierbei sei noch erwaehnt, dass Walter ein ziemlich cooler gebuertiger Wiener ist, der seine Herkunft - auch wenn er Englisch spricht - kein bisschen verleugnen kann. Bei unserem Tauchgang fuehrt uns Andi, wieder mal ein Deutscher, sicher in die Tiefe und will uns den Tiefenrausch (Stickstoffnarkose) zeigen. Einige der Lumpen (saemtlich Mathestudenten) koennen die eher simple Aufgabe ( Wurzel(3*(3*3)/9) ) nicht mehr loesen. Bei einer Geschicklichkeitsuebung fallen die Lumpen saemtlich durch.

Insgesamt absolvierten wir an diesem Tag zwei Tauchgaenge, wobei wir riesige Triggerfische, Schildkroeten und sogar Haie sahen. Keine Ammenhaie sondern richtige Haie. Eigentlich hofften wir auf den (Zitat) fucking big shark welcher sich am Vortag zeigte. Dieser hat immerhin die stolze Laenge von 3.5 Metern. Tja, war wohl nix. Es war aber trotzdem wiedermal irre.

Zurueck in unserem Resort wurden wir von zwei jungen Fuerstenfeldbruckern angesprochen, welche mit 17 bzw. 19 Jahren quer durch Suedostasien ziehen. Inklusive Kambodscha, wo sich normalerweise selten Touris hinverirren, aber die beiden machen das auf eigene Faust. Respekt. Die Lumpen haben im Alter von 17 Jahren noch den heimischen Kinderspielplatz unsicher gemacht und sind dann im Urlaub nach Waging gefahren....  Also die beiden Jungs habens echt drauf. Respekt von unserer Seite.

Das wars dann auch schon wieder von der Insel Tao. Wir setzen mit der Faehre ueber zur naechsten: Phangan. Statt Power-Inselerkundung usw. rueckt jetzt der Badeurlaub immer mehr in den Mittelpunkt und wir beziehen ein gemuetliches Chalet am Strand. Zu bloed war nur, dass wir die Huette genau in der Mittagspause der benachbarten Baustelle bezogen haben. Kaum waren wir drin, fing drueben einer zu flexen an. Apropos Baustellen: Die Asiaten hier, die arbeiten so dermassen was von langsam, dass man schon zweimal hinschauen muss, ob der rumsteht oder arbeitet. Wenn die mal den Gloebl Hans und den Holnbow Mane sehen wuerden, wuerden ihnen die Augen ausm Kopf fallen. Einer hats ehrlich mal geschafft, dass er auf 3 Tage ganze 6 Fenster gesetzt hat. Drei andere Maurer brauchten mehr als 2 Tage fuer einen Grill aus Ziegelsteinen...

Aber jetzt wieder zurueck zu den interessanten Sachen: Half Moon Party auf Ko Phangan. In einem Waldstueck bei Haad Rin finden immer wenn Halbmond ist 'legendaere' Parties statt. Die liessen wir uns natuerlich nicht nehmen, wenn wir schon im Lande sind. Die Party in Kuerze: Neonlicht - mit floureszierenden Farben bemalte Koerper - massenhaft Alkohol und Drogen - immer das gleiche Techno-Lied - kaeufliche Damen auf der Tanzflaeche - Ende um 10:00 Uhr frueh.

Der Tag danach konnte dann natuerlich wieder aus dem Kalender gestrichen werden. Spektakulaer war nur, dass wir Regensburger Sportstudenten andere Regensburger Sportstudenten getroffen haben und mit denen halt auf ein Bier gingen. Jaja, so kloa is dWelt.

Am gestrigen Donnerstag suchten wir uns dann eine neue Traumunterkunft am Strand von Haad Rin aus. Ein sehr gutes Hotel mit mehreren Pools usw.. Hier lassen wir es uns jetzt (ausnahmsweise) gut gehen. Gestern Abend war dann mal zur Abwechslung Party angesagt, wobei Simon krankheitsbedingt passen musste. Die andern drei Lumpen gingen am Strand von Haad Rin wiedermal verdammt steil und liessen die Puppen tanzen. Man koennte das Ganze schon fast als Blutbad bezeichnen... Naja egal. Dieses Mal war es so weit: Oerm war weg. Aber nicht sehr lange. Er lies sich von einem Rollerfahrer fuer 120 Baht die 800 Meter heimfahren, da ihm der genaue Weg entfleucht war.

Ich soll schreiben: Simon bieselt ausm Orsch, weil er Haisteak gfressen hod.

Aufgrund des extremen Hangovers gibts von heute nix zu erzaehlen.

Morgen gehts dann ab nach Bangkok, unserer letzten Station. Von dort gibts dann auch exklusiv fuer Uli Berichte aus saemtlichen No-hand- und one-hand-bars mit Ranking, Preislisten und Fotoprofilen

Ach ja Vince und Maria, euer Reisefuehrer liegt in Ko Tao, Chalet Ok2, Zimmer Nummer 6 unterm rechten Bett zur Abholung bereit.

Da auch der Autor nen sauberen Hangover von gestern hat, bitten wir die inhaltliche Qualitaet des Artikels (Auswurf) zu entschuldigen.

Servus und Baba,

die Lumpen (inkl. Oerm)

P.S. Wieso eigentlich Singapur? 

24.8.07 15:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung